Heusenstamm/12.9.17 - Am letzten Wochenende startete die Dritte Liga in ihren ersten Spieltag. Unklar ist bislang noch, ob der BSC 1899 Offenbach mit von der Partie sein kann oder nicht. Für die Offenbacher ginge es am nächsten Samstag zum URC Gießen 01, und mit dem Rugby Club Mainz wartet auch ein rheinland-pfälzischer Klub gespannt auf den endgültigen Spielplan der Nordgruppe. Den Konflikt zwischen dem Hessischen Rugby-Verband und seinem ehemaligen Verein kommentiert der Ehrenvorsitzende des Rugby-Verbandes Rheinland-Pfalz Klaus-Uwe Gottschlich:

GottschlichEs sah alles nach einer Erfolgsgeschichte für den deutschen und hessischen Rugbysport aus:

Mit sehr viel Geld und Aufwand hatte der Deutsche Rugby-Verband in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rugby-Verband im März das Länderspiel Deutschland gegen Belgien in Offenbach durchgeführt. Mit der Austragung des Rugby-Länderspieles in größeren Stadien sollte ein besserer Werbe-Effekt in Bezug auf Zuschauer, Medien und Sponsoren erzielt werden. Soweit die Theorie! Die Verantwortlichen der etwas eingeschlafenen BSC-Rugbyabteilung nahmen die Anregung auf und wollten mit dem Länderspiel ihren Neustart verbinden. Die Organisatoren erstellten ein imposantes Konzept und konnten den international erfahrenen Trainer Lofty Stevenson dafür gewinnen.

Der Offenbacher Neustart gelang mit einem imposanten Erfolg. Mittlerweile sind um die 30 Spieler im Training und arbeiten mit Trainer Lofty Stevenson intensiv am Comeback des Traditionsvereins. Nach dem auch die ersten Freundschaftsspiele gewonnen wurden, meldete Offenbach jeweils eine Mannschaft für die Regionalliga Hessen und die 3. Liga Süd-West.

Formal hätten beide Teams in der Hessischen Regionalliga starten müssen. Dagegen sprachen folgende Punkte:

  • Zwei Teams von einem Verein in einer Liga sorgen erfahrungsgemäß für „Unruhe“, und
  • die Leistungsstärke der 1. Mannschaft wäre für die von 7 auf 5 Teams geschrumpfte Hessische Regionalliga zu groß. Nur die Heusenstamm II dürfte ähnlich stark sein.

Während die 3. Liga Süd/West aufgrund der Fakten eine Ausnahme-Genehmigung erteilte, stellte sich der Hessische Rugby-Verband unerwartet quer. Mit der Begründung, Offenbach habe sich nicht sportlich qualifiziert, wurde die Teilnahme an der 3. LSW untersagt, die Möglichkeit einer Ausnahmeregelung wurde nicht gewährt.

Da sollen die Vereine kräftig in die Hände spucken um das deutsche Rugby national und international voran zu bringen. Aber wehe es gelingt ihnen, dann werden sie mit Formalien wieder ausgebremst. Es würde dem hessischen Rugbysport gut anstehen, wenn der Verbandsvorstand die Angelegenheit nochmals gründlich überdenkt und sich zu einer Ausnahmeregelung für den BSC Offenbach durchringt.

Damit könnte die mehr und mehr köchelnde Gerüchteküche im Keim erstickt werden, die die Ursachen für diesen Streit im persönlichen Bereich vermuten. Die Funktionäre im Verband und in den Vereinen sollten ihre Energien erfolgreich für den Rugbysport verwenden und nicht für juristische Streitereien.

RLP7S24.9.17/Hochspeyer - Spannend bis zuletzt gestaltete sich das erste Turnier der RLP 7s. Erst im vorletzten Spiel bei den RLP 7s Hochspeyer am vergangenen Samstag sicherte sich die TG 1875 Darmstadt den Turniersieg beim 7s-Ligaauftakt.

Knappes Duell um den Turniersieg: Schiri Michael R. Sauer verließt das Ergebnis zwischen Hochspeyer (blau-weiß-schwarz) und Darmstadt. Bild: RV-RVLP
Knappes Duell um den Turniersieg: Schiri Michael R. Sauer verliest das Ergebnis zwischen Hochspeyer (blau-weiß-schwarz) und Darmstadt. Bild: RV-RVLP

Die Lilienstädter setzten sich nach klaren Siegen gegen die TU Kaiserslautern und den RC Mainz im letzten Duell knapp gegen die gastgebende TuS Hochspeyer durch. Die Hausherren wiederum konnten in ihren übrigen Partien gewinnen und erreichten Rang zwei. ...Weiterlesen Darmstadt gewinnt RLP 7s-Auftakt – Premiere für Darscheid

Verbandslogo28.8.17/Trier - Lautes Pfeifen auf dem Tarforster Plateau: Der jährlich stattfindende Schiedsrichterlehrgang des Rugby-Verbandes Rheinland-Pfalz (RVRLP) wurde am vergangenen Samstag in Trier abgehalten. Ausrichter waren der Abteilungsleiter des FSV Trier-Tarforst Jan Houdek und der Schiedsrichterobmann des Verbandes Michael Metzger (ebenfalls FSV).

Als Referent hatte Metzger den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Christian Späth von der Schiedsrichtervereinigung des DRV eingeladen, der den RVRLP zurzeit zudem in der Betreuung und Weiterbildung seiner Schiedsrichter unterstützt.

...Weiterlesen Neue Schiedsrichter braucht das Land…

RLP7S2

14.8.17/Mainz - Testphase abgeschlossen, jetzt wird es ernst: Am 2. September startet mit den RLP 7s Hochspeyer die Turnierserie des Rugby-Verbandes Rheinland-Pfalz in ihre erste Saison. RLP-Sportwart und Organisator Michael R. Sauer konnte am Ende der vergangenen Woche die Zusage sämtlicher rheinland-pfälzischer Vereine und weiterer interessierter Teams vermelden.

...Weiterlesen RLP 7s-Liga startet in Hochspeyer

30.4.17/Hochspeyer - Bei den zweiten RLP 7's hat sich erneut der ESC West Kaiserslautern durchgesetzt. Der Verein aus der Pfalz belegte mit seinen beiden Mannschaften die Plätze eins und zwei, vor dem Rugby Club Mainz, dem VfL Bad Ems und der Spielgemeinschaft TU Kaiserslautern/Eintracht Frankfurt. Als Gastgeber an alter Wirkungsstätte, dem Rugbyplatz des TuS Hochspeyer, zu dem der Klub zur neuen Saison zurückkehrt, präsentierte sich der ESC auf und neben dem Feld erstklassig aufgestellt. ...Weiterlesen „Back to the roots“: Kaiserslautern gewinnt RLP 7’s in alter und neuer Heimat

5.3.17/Mainz - Bei den erstmals ausgetragenen Rheinland-Pfalz 7's hat der ESC West Kaiserslautern den ersten Platz belegt. Das Pfälzer Team besiegte im Finale den gastgebenden Rugby Club Mainz klar mit 45:0 (26:0). Auf Platz drei landete der VfL Bad Ems, dahinter der Rugby Club Worms. Die Gäste von Rugby Saarlouis sicherten sich Rang fünf vor dem Piratenteam, das von Mainz, Darmstadt und Kaiserslautern gestellt wurde. ...Weiterlesen Kaiserslautern siegt bei den RLP 7’s

Logo Worms3.2.17/Worms - Mit einer außergewöhnlichen Aktion sucht der Rugby Club Worms Unterstützung für das Crowdfunding-Projekt, das der aufstrebenden Wormser Rugbyjugend einen Bus für Fahrten zu Spielen und Turnieren ermöglichen soll:

Tue Gutes und mache mit Deiner Spende unsere Jugend mobil!

Teilnehmen unter:
https://www.fairplaid.org/#!rcw-macht-mobil

...Weiterlesen RC Worms macht mobil – JETZT MITHELFEN!

Verbandslogo31.1.17/Mainz - Am 4. März 2017 lädt der Rugby-Verband Rheinland-Pfalz alle Mitgliedervereine zum ersten RLP 7's Turnier ein. Gastgeber ist der Rugby Club Mainz.

Dieses erstmalige Turnier soll als Test für die Einführung einer künftigen RLP 7's Liga gelten, auf die sich der Verbandsvorstand im Rahmen der Entwicklung von verbandsinternem Spielbetrieb verständigt hat.

Neben den rheinland-pfälzischen Klubs sind auch alle Mannschaften aus benachbarten Verbänden herzlich eingeladen. Die Ausschreibung richtet sich dabei vor allem an aufstrebende Teams, die ihren Spielern Spielpraxis ermöglichen möchten.

Weitere Infos zur Anmeldung und zum Ablauf finden sich in der offiziellen Ausschreibung.

Verbandslogo20.1.17/Mainz - Der Rugby-Verband Rheinland-Pfalz bietet in den kommenden Monaten zwei Lehrgänge für die Trainerausbildung an:

  • Der erste Lehrgang findet am 18. und 19.2. in Mainz statt. Der Inhalt ist World Rugby Level 1. Als Dozent konnten wir Peter Smutna gewinnen, Lehrwart des Rugbyverbandes Bayern und ehemaliger DRV-Lehrwart. Die Anmeldung und alles weitere zu dem Lehrgang findet ihr im Anhang. Anmeldeschluss ist der 7.2.17.

Weitere Informationen finden sich in der offiziellen Ausschreibung von Lehrwart René Siegel.

Logo Mainz3.11.16/Mainz - Der Rugby Club Mainz (RCM) sucht offiziell jemanden für den Posten des Trainers der ersten Herrenmannschaft. Die Ausschreibung im Wortlaut:

Offizielle Ausschreibung:

Der Rugby Club Mainz e.V. sucht ab sofort eine/n Trainer/in für die sportliche Betreuung und Leitung der 1. Herrenmannschaft. Nach zwei Jahren in der 1. Bundesliga sowie einer weiteren Saison in der 2. Bundesliga kam mit dem personellen Umbruch im Trainer- und Spielerbereich zur Saison 2015/2016 der freiwillige Rückzug in die dritte Liga. Dort konnte sich das junge Mainzer Team im Mittelfeld behaupten. Für die Festigung und den perspektivischen Ausbau der Mannschaft wird nun jemand zur Erweiterung unseres Trainerteams gesucht, der Erfahrung darin mitbringt, für Rugby zu begeistern, der Konzepte entwickeln und vermitteln kann und Spaß an der Entwicklung von Spielern und Mannschaften hat. ...Weiterlesen RC Mainz sucht neue(n) Herrentrainer(in)